Kursbedingungen

für Entspannungskurse/Primärkurse der Krankenkassen:

Die u.a. Kursbedingungen werden durch die Kursanmeldung des Teilnehmers und folglich im laufenden Kurs akzeptiert. 
Die jeweiligen Kurse umfassen jeweils 8, 9 oder 10 Einheiten à 60 Minuten. Die Kurskonzepte und die damit verbundenen festgelegten Kurseinheiten ergeben sich aus den Grundlagen des Kursangebots.
Die jeweiligen Unterrichtszeiten werden durch die Kursleiterin festgelegt. Eine vorherige Anmeldung kann telefonisch oder schriftlich erfolgen. Kurse sind in ihrer Teilnehmeranzahl begrenzt. Der Beginn des jeweiligen Kurses wird durch die Kursleiterin rechtzeitig bekanntgegeben.
Organisatorisches: Der Entspannungskurs sollte in bequemer Kleidung absolviert werden (locker sitzend). Es ist ein Handtuch mitzubringen, welches als Unterlage auf der Entspannungsmatte dient. 
Der Trainingsraum darf nur in Hausschuhen betreten werden. Benötigte Utensilien, wie Matten, Decken und Knierollen stehen zur Verfügung und müssen nicht mitgebracht werden. Schuhe, Taschen sowie Straßenbekleidung verbleiben während des Kurses im Nebenraum.
Es besteht kein Versicherungsschutz durch die Kursleiterin bei Schäden/Beschädigungen oder Unfällen, welche durch den Teilnehmer entstanden sind. (z.B. im Trainingsraum, Umkleideraum). Hierfür haftet jeder Klient selbst. Für Diebstahl und/oder Verlust von Garderobe und Wertgegenständen übernimmt die Kursleitung keinerlei Haftung.
Zahlungsbedingungen: Die Kursgebühr ist vor Beginn des Kurses per Überweisung oder spätestens zur ersten Unterrichtsstunde in bar zu entrichten. AOK PLUS Gutscheine sind bei Kursbeginn abzugeben. Weiterhin gilt Folgendes: Um die Kostenübernahme durch die jeweilige Krankenkasse zu gewährleisten, muss der Teilnehmer 80% des angebotenen Kurses besucht haben. Tritt der Teilnehmer später/ vor Kursende bzw. vorm Erreichen der 80%igen Mindestteilnahme vom Vertrag zurück, wird die Kursgebühr gem. §615 BGB in vollem Umfang fällig.
Die vereinbarten Termine sind verbindlich. Bei einer Stornierung bis maximal 2 Tage vor der nächsten Kurseinheit, entstehen keinerlei Kosten. Bei einer Stornierung innerhalb von 48 Stunden, wird die laufende Kursstunde berechnet bzw. als geleistet gesehen. Handelt es sich um einen geschlossenen Gruppenkurs, wird bei fehlender Teilnahme die laufende Kursstunde ebenfalls berechnet bzw. als geleistet gesehen.
Autogenes Training ist ein Gesundheitstraining zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Steigerung der Lebensqualität. Sollte der Klient während des ausgeübten Trainings eine plötzliche Befindlichkeitsänderung (z.B. Schmerzen, Kreislaufstörungen, Herzrasen) verspüren, so ist er verpflichtet, dies der Kursleiterin unverzüglich mitzuteilen.
Die Teilnahme an den jeweiligen Kurseinheiten in Bezug auf die psychische sowie körperliche Verfassung hat jeder Klient selbst zu verantworten. Bei Unsicherheiten sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden. Autogenes Training ist keine Therapie und ersetzt in krankheitsbedingten Störungen auch nicht den Arztbesuch.
Datenschutz: Der Kursteilnehmer erklärt sich mit der personenbezogenen Datenspeicherung für die Kursplanung/Durchführung einverstanden (gemäß Datenschutzgesetz). Persönliche Teilnehmerdaten, die der Kurserfassung dienen, werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Haftungsausschuss: Die Kursleiterin übernimmt für Schädigungen sowie Verletzungen keinerlei Haftung bzw. ist von jeglicher Haftung befreit. Die Kursleiterin behält sich das Recht vor, eventuelle Preisänderungen sowie Preisanpassungen durchzuführen. Preisänderungen haben jedoch keinen Einfluss auf bereits vorher gebuchte Kurse.
Termine können durch die Kursleiterin jederzeit abgesagt bzw. verschoben werden, z.B. bei Erkrankung oder Unmöglichkeit der Kursdurchführung.